Letzter Spieltag der KTV2 Damen

Samstag, 03.02.2018 – dritter und letzter Spieltag der KTV2-Damen in der ablaufenden Hallensaison. Nur etwas mehr als eine halbe Stunde vor dem erstem Spiel trafen wir etwas verspätetet, aber nicht minder gut gelaunt und motiviert, in Esslingen ein, zum ersten Mal mit Trainer Jan, der uns die Spieltage vorher nicht coachen konnte. Umziehen, Taktikbesprechung, Warm-up und dann um 12:40 Uhr Anpfiff zu unserem ersten, der zwei zu spielenden Spiele, gegen die Tabellenzweiten aus Ulm.

Was es war, die kürzere Vorbereitung, der Hallenboden, auf dem die Bälle leicht vom Schläger sprangen und schwer zu stoppen waren, der Wunsch es unbedingt richtig zu machen um Trainer Jan zu zeigen, was wir können, oder die Summe aus allem, letztendlich konnten wir nicht da anknüpfen, wo wir am letzten Spieltag aufgehört hatten. Unkonzentriert, nervös, zu hektisch, den Ball nicht laufen lassen, schlechtes Passspiel, all die guten Tipps von Jan wurden nicht beachtet und wir vergaben unnötig zu viele Bälle. Zwar kam der ein und andere Ball auch in den gegnerischen Schusskreis aber gefährlich für Ulm wurde es nicht. Das Stellungsspiel der Zweitplatzierten und mit 6 Feldspielern spielenden Ulmer war allerdings auch sehr gut, unsere Bälle wurden immer wieder gekonnt abgefangen. Der guten Verteidigung und letztlich auch unserer Torfrau Paula war es dann zu verdanken, dass die Ulmer uns doch nur ein 0:5 abringen konnten, davon ein Siebenmeter und eine „sauber“ gekantete argentinische Rückhand.

Unzufrieden mit unserer Leistung und dem Willen es besser zu machen, gingen wir nach einer langen Pause dann um 16:00 Uhr unser allerletztes Spiel in dieser Hallensaison an.

Gegen den Tabellenersten und Aufsteiger Heidelberg waren wir von Anfang an besser eingestellt. Der Ball wurde mehr laufen gelassen um auf Deckungslücken des Gegners zu warten, wir agierten ruhiger und konzentrierter.

Trotzdem waren wir stellenweise in der ersten Halbzeit nicht immer richtig auf den Positionen, die Bretter waren nicht unten, wo es nötig gewesen wäre und so konnten die Heidelberger Damen mit einem 0:4 in die Halbzeitpause gehen.

Die zweite Halbzeit sah dann die Karlsruher Damen als „Sieger“. Mit einer geschlossen guten Mannschaftsleistung zeigten wir unserem Trainer, dass wir es schaffen konnten, auch den Tabellenersten zu ärgern. Nach guten Kombinationsspielen gelang es zuerst Geli, dann auch Vicky ein Tor zu erzielen. Leider wurde das Tor von Lena nicht gegeben, die nach heftigem Gerangel den Ball wohl kurz über die Torlinie geschoben hatte, was vom Schiri leider nicht gesehen wurde. Der Tabellenerste erzielte nur noch ein Tor und so endete das Spiel mit 2:5 zwar für Heidelberg, aber KTV2 ging erhobenen Hauptes vom Platz und konnte sicher sein, Trainer Jan mit der gezeigten Leistung wieder versöhnt zu haben.

 

Mit einem guten 5. Platz in einem 7er-Feld, 6 Punkten (mit jeweils 3 Punkten Differenz zum 4. und 6.) und einem Torverhältnis von 08:18, beendete das neu etablierte KTV2-Team die erste Hallensaison, die auch für einige Quereinsteiger in diesem Team ihre allererste war, sehr zufriedenstellend.

 

Es spielten:

Lena B., Tessa, Corina, Paula G.(TW), Victoria (1), Nina, Angelika (1), Bärbel, Stephanie, Annina, Alina, Charlotte

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

JÜT 2019

January 15, 2019

1/6
Please reload

Aktuelle Einträge

September 29, 2019