1. Spieltag der MäB2 in der Verbandsliga

28.11.2019

Der 1. Spieltag der Mädchen B in der Verbandsliga war blöderweise zeitgleich mit dem Spieltag der Mädchen B in der Oberliga angesetzt. So konnte unser Coach Moritz uns nicht nach Merzhausen begleiten, aber unsere Co-Trainerin Jana war dabei und stand unseren Mädchen, die zum Teil ihre erste Hallenrunde vor sich hatten, zur Seite. Trotz der ungeliebten Zweittrikots (nicht so chic, zu kurz, zu blass..) war die Stimmung in der Kabine, auch dank verschiedenster Playlisten, hervorragend. So gingen wir auch hoch motiviert in das erste Spiel gegen den HC Lahr. Einen kurzzeitigen Rückstand konnten wir durch ein Tor von Phil zur Halbzeit ausgleichen. Leider konnten wir den zweiten Gegentreffer nicht verhindern und mussten uns knapp geschlagen geben. Als nächster Gegner stand uns die TSG Bruchsal gegenüber. Wir mussten unser Tor stark verteidigen und dank unserer Torfrau Alina war lange ein 0:0 zu halten...wäre nicht ein unhaltbarer Schlenzer von links außen dann doch im Tor gelandet. Phil hatte in einer dramatischen Schlussphase den Ausgleich auf dem Schläger, aber das Glück war nicht auf unserer Seite. Frustriert über die wieder so knappe Niederlage musste Jana uns aufbauen und für das nächste Spiel gegen den FT 1844 Freiburg 2 motivieren. Die Musik lief und die Motivationsdisco schaffte es, dass wir mit neuem Elan bereit waren, den ersten Sieg des Tages zu erringen, auch wenn in diesem Spiel der stärkste Gegner des Tages auf uns wartete. Im Tor war jetzt Tilla. Unsere Verteidigerinnen Lotta, Leni und Eva bedienten die Stürmer Sophie, Alina, Lucia sowie Emelle und Sophia hervorragend und so kam es zu einem hochspannenden Spiel mit vielen Torchancen. Die Hockeykugel fand aber auch in diesem Spiel nicht den Weg ins gegnerische Tor. Glücklicherweise aber auch nicht in unseres und so endete diese Partie 0:0. Immerhin der erste Punkt! Das letzte Spiel glitt uns komplett aus den Händen. Es fehlte einfach die Kraft und die Konzentration nach den anstrengenden Spielen zuvor. Ein 0:6 gegen den Gastgeber VfR Merzhausen war nicht zu verhindern und ist ein Spiel, das man sofort abhaken sollte. Ein großes Lob an alle Mädchen, die gekämpft und sich gegenseitig wieder aufgebaut haben, die "Neuen" hatten eine tolle Chance viel Spielerfahrung zu sammeln und Danke an die "alten Hasen", die auch mit einem unerfahrenen Team immer weiter motiviert haben. Und wir wissen doch alle...eigentlich ist nur das fehlende Maskottchen schuld! Das lässt sich ändern!

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

JÜT 2019

January 15, 2019

1/6
Please reload

Aktuelle Einträge