MäA erreichen einen hervorragenden 4. Platz

30.09.2019

Einen schlechteren Start in die Saison als bei miserablem, kalten und in Strömen gießenden Regenwetter beim Mannheimer HC mit 6:0 das erste Spiel zu verlieren, gibt es wohl kaum. Aber dann ging die Saison richtig los: Die Mädels verloren kein Spiel mehr! Auch nach einer verspäteten Ankunft einiger Spielerinnen in Heidelberg konnte ein Rückstand von 0:2 noch in den letzten 2 Minuten in ein glückliches 2:2 gedreht werden. Und so standen die Mädchen A am vergangenen Wochenende - von keinem wirklich erwartet, aber verdient - als 2. der Tabelle hinter dem MHC in der Endrunde!!! Die Mannschaft gehörte schon jetzt zu den vier Besten der gesamten Liga!

So wurde dann auch der Austragungsort Ulm am Samstag, 28.9. für das Halbfinale gegen Ulm (Tabellenführer und bisher ungeschlagen in der "schwäbischen" Tabelle) und Sonntag (ebenfalls in Ulm) zu den Finalspielen zähneknirschend und großartiger Elternunterstützung "hingenommen".

Im Halbfinale gegen Ulm schlugen sich die Mädchen auf Augenhöhe! Obwohl Mona als üblicherweise "feste Größe" auf dem Feld fast "jungfräulich" ihren Job im Tor hervorragend absolvierte, mussten die Mädchen in der 1. Halbzeit ein 0:1 gegen sich hinnehmen. Sie ließen sich jedoch nicht erschüttern und konnten in der 2. Halbzeit wohlverdient den Ausgleich durch einen Eckentreffer erzwingen. So ging es dann ins unsägliche Penaltyschießen. Die Anspannung war riesig, die "Anspannungstränen" flossen schon im Vorfeld und die Nerven spielten leider am Ende nicht mit: das Penaltyschießen ging mit 3:1 an Ulm.

Unter viel Respekt der siegreichen Ulmer hieß es dann am Sonntag um 10:00 Uhr morgens bei strahlendem Kaiserwetter im Spiel um Platz 3: KTV gegen MHC. Das bedeutete, Abfahrt in Karlsruhe um 6:30 Uhr wieder gen Ulm.

Mit dem ersten haushoch verlorengegangenem Spiel in der Saison im Kopf und einem mehr als knapp verlorengegangenem Halbfinale im Nacken dominierten die KTVlerinnen von Anfang an und erzielten in der 18. Minute das überfällige 1:0. Dann sogar das 2:0, das aber keine Anerkennung fand, weil ein Schritt vor der Schusslinie. Anschließend konnten sie 6 aufeinanderfolgende Ecken gegen sich abwehren! Und dann...2 Minuten vor Schluss: das 1:1!

Das bedeutete wieder Penaltyschießen. Das hielten die Nerven der tapfer kämpfenden Mädchen nicht aus. Das Penaltyschießen und damit das Spiel musste mit einem mehr als unglücklichen 3:1 aus der Hand gegeben werden.

Mannheim zollte Respekt, in erster Linie den Mädchen, aber auch unserem Trainer Yannis und seiner so wichtigen Unterstützung Jolin, die hier nicht nur sportlich, sondern auch mental, mehr als gefordert waren.

Die Mannschaft & die Eltern bedanken sich bei Yannis und Jolin, die über die gesamte Saison hinweg mehr als den zu erwartenden Einsatz geleistet haben. 

Und natürlich:

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an die MäA zu einem gigantischen 4. Platz (von 18. Teams)

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

JÜT 2019

January 15, 2019

1/6
Please reload

Aktuelle Einträge