Jubiläum: Banquet sportif X

08.05.2018

 

Das 10. Banquet sportif fand dieses Jahr am 06. Mai statt. Wie immer stand aber vor dem Essen das Punktspiel.

 

Wie in der Vorwoche gegen die Spielgemeinschaft Ludwigsburg/Club an der Enz waren wir zu zwölft. Gegen den JSK Strasbourg spielten Paul, Simon, Jochen, Florian, Max, Jeremias, Dominik, Karl, Jürgen, Holger, Matze und Krzysztof für die zweiten Herren des KTV.

 

Jochen ließ uns in einer 352-Aufstellung auflaufen. Die Doppelsechs vor der Dreier-Abwehrkette brachte die gewohnte Stabilität in der Defensive. Über das gesamte Spiel hatte unser Torwart Paul nur einen Ballkontakt, als er einen Schuss abwehrte, der wahrscheinlich aber auch ohne Paul knapp am Tor vorbeigegangen wäre. Nichtsdestotrotz sind wir natürlich unendlich dankbar, einen der besten Torhüter der Liga als Rückhalt hinter uns zu wissen. Man denke nur an das Spiel gegen die SG LB/CadE, in dem Paul mit mehreren Glanzparaden zum Punktgewinn beigetragen hat.

 

Im Aufbauspiel konnten wir durch Max' Rückkehr ins Team wieder flexibler agieren. Seine Feldschlenzer kommen sehr oft genau am Mann an und eröffnen unseren Stürmern so die Möglichkeit, ihre Schnelligkeit auszunutzen, um Chancen zu kreieren. Auch unser flaches Aufbauspiel war diese Woche wieder sicherer als im letzten Spiel, so dass wir immer wieder im Straßburger Schusskreis auftauchten. Aber auch die Elsässer hatten einen hervorragend aufgelegten Torwart mitgebracht, so dass wir ein um das andere Mal den Ball nicht im Tor versenken konnten.

 

Die beste Chance zur Führung ergab sich nach etwa 30 Minuten: Nachdem ein Torschuss von einem Straßburger mit dem Fuß abgewehrt wurde, bekamen wir einen Siebenmeter zugesprochen. Jeremias trat an, schoss den Ball platziert nach links kurz über Bretthöhe, doch der Straßburger Torwart zeigte einen exzellenten Reflex und kratzte den Ball von der Linie. Die Situation brachte Max so in Rage, dass er kurze Zeit später an der Mittellinie an den Ball kam, loslief, kurz am Schusskreis entlang dribbelte, dann rein ging und den Ball flach im Eck versenkte. Das 1:0 kurz vor der Pause.

 

Nach der Halbzeitpause spielten wir weiter kontrolliert nach vorne. Nach einer schönen Ballstafette kam Banquet-Chef Jürgen im Schusskreis an den Ball und hielt einfach mal drauf. Der Torwart konnte den Schuss abwehren, doch Jeremias stand goldrichtig, nahm den Ball auf und versenkte ihn mit einer argentinischen Rückhand vom Schusskreisrand aus im Tor.

 

Mitte der zweiten Halbzeit verloren wir etwas die Ordnung in unserem Spiel. Kleine Nachlässigkeiten und Positionsverluste stellten sich ein. In dieser Phase fuhren die Straßburger einige Konter, die wir in eins-gegen-eins-Situationen klären mussten oder durch einen ungenauen letzten Pass entschärft wurden. Einige Rufe zur Ordnung aus der Verteidigung und die Erinnerung an das Spiel gegen die SG LB/CadE, in dem in den letzten vier Minuten eine 2:0-Führung noch zu einem 2:2-Unentschieden verspielt wurde, führten dann aber dazu, die aus der ersten Halbzeit bekannte Stabilität wieder zu finden. So konnten wir die letzten Minuten routiniert zu Ende spielen und uns über einen verdienten und relativ ungefährdeten 2:0-Sieg freuen.

 

Nach dem Spiel ist vor dem Banquet. Wie jedes Jahr zauberten Jürgen, Bärbel und all ihre Helferinnen und Helfer uns und unseren französischen Gästen ein leckeres Menü aus Suppe, Salat, Hauptgericht, Kuchen, Käse sowie Wein, Bier und kalten Getränken. Gutes Essen, nette Gespräche und freundliche Menschen - das Banquet ist jedes Jahr ein Highlight in unserem Spielkalender.

An dieser Stelle noch einmal ein dickes Dankeschön an Jürgen und Bärbel für die Organisation.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Wiedersehen mit unseren französischen Freunden - beim Tournoi des Vendanges im September, beim Ligaspiel in Strasbourg und beim Banquet sportif 2019 auf der KTV-Platzanlage.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge