1.Damen gegen Tabellenführer Rohrbach

03.05.2018

Unser zweiter Spieltag in der Rückrunde führte uns nach Heidelberg gegen die Tabellenführer von der  TSG Rohrbach. Nach einem guten Auftakt im ersten Spiel fuhren wir nicht ohne Ambitionen nach Heidelberg. Wir wollten den Tabellenführer zumindest ärgern und das Spiel so lange wie möglich offen halten.

Die Karlsruher Damen versuchten von Anfang an Druck auf die gegnerischen Abwehrreihen aufzubauen, um diese mit einem frühen Tor zu verunsichern. Dies führte leider nicht zum Erfolg. Zwar gelang es die Gegnerinnen auf Abstand zu halten, aber leider kontrollierte die TSG recht schnell das Spiel, da wir ihnen respektvoll gegenüber traten. Die Gegnerinnen hatten teilweise viel Platz zum Spielen und wir gerieten ein um das andere Mal vor unserem Tor in Unterzahl. Und so gelang es den Rohrbacherinnen eine Überzahlsituation im Schusskreis in die 1:0-Führung umzumünzen.

Rohrbach erhöhte den Druck auf die Karlsruher Abwehrreihen und erspielte kurz vor Ende der ersten Halbzeit eine Strafecke, mit welcher sie auf 2:0 erhöhten. Etwas später konterte Karlsruhe und erspielte aufgrund eines gegnerischen Torwartfehlers einen Strafsiebenmeter, welcher nicht zum stark erhofften Anschlusstreffer führte. Nach einer Auszeit überstanden wir dann die verbleibenden Minuten der ersten Halbzeit ohne Gegentor.

 

Die zweite Halbzeit konnten wir dann offen gestalten und spielten sehr gut mit. Wir hatten einige eigene Schusskreisszenen und auch Rohrbach erkämpfte sich einige schöne Situationen. Auf beiden Seiten scheiterten die Chancen an den Torhüterinnen oder wurden bereits an den Abwehrreihen abgefangen. So blieb es letztendlich bei einem leistungsgerechten 0:2.

 

Zum Schluss geht noch ein Extralob an unsere neuen Mitspielerinnen aus der Jugend, die schon in ihrem ersten bzw. zweiten Damenspiel souverän mitwirken., aber auch Jo, die heute überall zu finden war!

 

Anknüpfend an die Leistung der zweiten Halbzeit, gilt es nun kommenden Samstag gegen Tübingen, die Torchancen effizient zu verwerten und wichtige Punkte zu sammeln, um im Abstiegskampf gegen Bietigheim weiterhin die Nase vorne zu behalten.

 

Es spielten: Maren – Bärbel, Charlotte, Eva, Geli, Jenny, Johanna, Jule, Julia, Kim, Laura, Lena, Meli, Nina, Nora und Stella

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

JÜT 2019

January 15, 2019

1/6
Please reload

Aktuelle Einträge

September 29, 2019